Bremen (dpa/lni). Ein Mann hat am Montagabend in einem Schnellrestaurant in der Bremer Innenstadt Reizgas versprüht und 15 Gäste und Mitarbeiter verletzt. Sanitäter behandelten Augen- und Atemwegsreizungen. Ein Mensch wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag sagte. Zuvor sollen der Verdächtige und ein weiterer Mann versucht haben, einen Gast zu bestehlen. Das gelang ihnen nicht. Es kam zu einer Auseinandersetzung, bei der einer der mutmaßlichen Täter das Reizgas versprühte. Die Männer flüchteten. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Ein Mann hat am Montagabend in einem Schnellrestaurant in der Bremer Innenstadt Reizgas versprüht und 15 Gäste und Mitarbeiter verletzt. Sanitäter behandelten Augen- und Atemwegsreizungen. Ein Mensch wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag sagte. Zuvor sollen der Verdächtige und ein weiterer Mann versucht haben, einen Gast zu bestehlen. Das gelang ihnen nicht. Es kam zu einer Auseinandersetzung, bei der einer der mutmaßlichen Täter das Reizgas versprühte. Die Männer flüchteten. Die Polizei sucht nach Zeugen.