Hannover (dpa/lni). Am frühen Ostermontag brannte laut Feuerwehr eine große Gewerbehalle in Hannover. Es entstand eine starke Rauchentwicklung. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand.

Eine rund 800 Quadratmeter große Gewerbehalle ist in Hannover niedergebrannt. Die Feuerwehr ist seit dem frühen Montagmorgen mit einem Großaufgebot im Stadtteil List, wie es in einer Mitteilung der Feuerwehr hieß. Aufgrund der starken Rauchentwicklung war die Bevölkerung der angrenzenden Stadtteile für mehrere Stunden aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Ein Ausbreiten auf weitere Gebäude konnte die Feuerwehr verhindern.

Der Brand war nach rund eineinhalb Stunden größtenteils gelöscht, die Aufräum- und Nachlöscharbeiten dauerten an. Menschen befanden sich nicht im Gebäude. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, war zunächst nicht bekannt. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.