Holtland (dpa/lni). Bei einem Brand in Holtland im Landkreis Leer sind vier Menschen verletzt worden. Ein Anwohner und die Besatzung eines zufällig vorbeifahrenden Krankenwagens hatten das Feuer in der Nacht auf Samstag in dem Anbau eines Wohnhauses entdeckt, teilte die Polizei mit. Sie retteten die 58 Jahre alte Bewohnerin und ihren Hund aus dem Haus. Sie und ihre Helfer atmeten Rauchgase ein und wurden dadurch leicht verletzt. Der Anbau aus Holz wurde durch die Flammen zerstört, das Wohnhaus blieb unbeschädigt. Die Brandursache war nach Angaben der Polizei zunächst unklar.

Bei einem Brand in Holtland im Landkreis Leer sind vier Menschen verletzt worden. Ein Anwohner und die Besatzung eines zufällig vorbeifahrenden Krankenwagens hatten das Feuer in der Nacht auf Samstag in dem Anbau eines Wohnhauses entdeckt, teilte die Polizei mit. Sie retteten die 58 Jahre alte Bewohnerin und ihren Hund aus dem Haus. Sie und ihre Helfer atmeten Rauchgase ein und wurden dadurch leicht verletzt. Der Anbau aus Holz wurde durch die Flammen zerstört, das Wohnhaus blieb unbeschädigt. Die Brandursache war nach Angaben der Polizei zunächst unklar.