Hannover (dpa/lni). Viele Archive haben in Niedersachsen und Bremen am Wochenende für Besucher und Besucherinnen geöffnet. Das Motto des diesjährigen bundesweiten Tages der Archive lautet „Essen und Trinken“. Das Landesarchiv in Hannover bietet beispielsweise Führungen durch die Magazine an und historische Karten können begutachtet werden. Außerdem gibt es Vorträge zum aktuellen Motto. Im Stadtarchiv in Braunschweig gibt es am Samstag eine neue Ausstellung unter dem Namen „Mahlzeit – Allerlei Geschichte(n) zu Essen und Trinken in Braunschweig“. Bei Führungen durch die Magazine und die Restaurationswerkstatt bekommen Besucher und Besucherinnen einen Einblick in die Arbeit der Archivare.

Viele Archive haben in Niedersachsen und Bremen am Wochenende für Besucher und Besucherinnen geöffnet. Das Motto des diesjährigen bundesweiten Tages der Archive lautet „Essen und Trinken“. Das Landesarchiv in Hannover bietet beispielsweise Führungen durch die Magazine an und historische Karten können begutachtet werden. Außerdem gibt es Vorträge zum aktuellen Motto. Im Stadtarchiv in Braunschweig gibt es am Samstag eine neue Ausstellung unter dem Namen „Mahlzeit – Allerlei Geschichte(n) zu Essen und Trinken in Braunschweig“. Bei Führungen durch die Magazine und die Restaurationswerkstatt bekommen Besucher und Besucherinnen einen Einblick in die Arbeit der Archivare.

In Bremervörde findet am Samstag im Kreisarchiv die Ausstellung „Von Festmählern, Trunkenbolden und Hungersnöten“ statt. Auch hier können interessierte einen Blick hinter die Kulissen werfen. Die Bremer Archive befassen sich das ganze Wochenende mit Speisen und Getränken aus der Hansestadt. Der Tag der Archive findet alle zwei Jahre in ganz Deutschland statt.