Hagenburg (dpa/lni). Ein 74 Jahre alter Radfahrer ist im Hochwassergebiet bei Hagenburg im Nordosten des Landkreises Schaumburg gestorben. Der Senior aus Bokeloh wurde am Donnerstagmittag von anderen Radfahrern neben seinem Fahrrad leblos im Wasser gefunden, wie die Polizei am Abend mitteilte. Reanimationsversuche von Ersthelfern und Rettungskräften verliefen erfolglos.

Ein 74 Jahre alter Radfahrer ist im Hochwassergebiet bei Hagenburg im Nordosten des Landkreises Schaumburg gestorben. Der Senior aus Bokeloh wurde am Donnerstagmittag von anderen Radfahrern neben seinem Fahrrad leblos im Wasser gefunden, wie die Polizei am Abend mitteilte. Reanimationsversuche von Ersthelfern und Rettungskräften verliefen erfolglos.

Die Wasserhöhe betrage dort zum größten Teil zwischen 10 und 30 Zentimeter, durch das Gebiet verliefen Feldwege, die trotz Überschwemmung von Radfahrer benutzt werden. Es war zunächst nicht bekannt, wie es zu dem Unglück kam. Ob ein Ertrinken oder eine andere Ursache zum Tod des Mannes geführt hat, ist Bestandteil der polizeilichen Ermittlungen.