Hannover (dpa/lni). Beim 0:1 in Osnabrück erlitt Nicolo Tresoldi eine leichte Gehirnerschütterung. Gegen Düsseldorf soll der Mittelstürmer von Hannover 96 wieder spielen.

Trainer Stefan Leitl baut beim Zweitliga-Verfolgerduell von Hannover 96 gegen Fortuna Düsseldorf auf einen Einsatz von Nicolo Tresoldi. Der Mittelstürmer, der am vergangenen Wochenende bei der 0:1-Niederlage in Osnabrück eine leichte Gehirnerschütterung erlitten hatte, habe mit der Mannschaft trainiert, sagte Leitl vor der Partie am Samstag (13.00 Uhr/Sky). „Wir müssen sehen, wie sein Feedback ist. Wenn es so läuft, wie wir es uns wünschen, spricht nichts dagegen, dass er beginnen kann.“

Die Niederlage gegen Osnabrück habe man „sehr intensiv aufgearbeitet“, sagte Leitl am Donnerstag. Nun gelte es, sich gegen eines „der Spitzenteams der Liga“ vorzubereiten. Düsseldorf hatte sich zuletzt mit 2:0 gegen Hansa Rostock durchgesetzt. In der Tabelle liegt die Fortuna einen Punkt und zwei Plätze hinter dem Fünften aus Hannover. „Wir dürfen uns nur wenige Fehler erlauben und brauchen absolute Intensität“, forderte Leitl von seiner Mannschaft.