Großenkneten (dpa/lni). Bei einem Feuer in einem Schweinestall in der Gemeinde Großenkneten im Landkreis Oldenburg sind rund 200 Ferkel verendet. Als die Feuerwehr am Montagvormittag zu dem Stall alarmiert wurde, stand das Gebäude bereits voll in Brand, wie die Polizei mitteilte. Insgesamt waren demnach in dem Stall rund 2100 Ferkel untergebracht. Die übrigen Tiere wurden vor den Flammen in Sicherheit gebracht. Nach etwa einer Stunde hatten die rund 80 Kräfte mehrerer Freiwilliger Feuerwehren den Brand unter Kontrolle. Die Feuerwehr konnte zudem verhindern, dass das Feuer auf einen zweiten Stall übergriff.

Bei einem Feuer in einem Schweinestall in der Gemeinde Großenkneten im Landkreis Oldenburg sind rund 200 Ferkel verendet. Als die Feuerwehr am Montagvormittag zu dem Stall alarmiert wurde, stand das Gebäude bereits voll in Brand, wie die Polizei mitteilte. Insgesamt waren demnach in dem Stall rund 2100 Ferkel untergebracht. Die übrigen Tiere wurden vor den Flammen in Sicherheit gebracht. Nach etwa einer Stunde hatten die rund 80 Kräfte mehrerer Freiwilliger Feuerwehren den Brand unter Kontrolle. Die Feuerwehr konnte zudem verhindern, dass das Feuer auf einen zweiten Stall übergriff.

Wegen einer starken Rauchentwicklung und Sichtbehinderungen warnte die Polizei zwischenzeitlich Anwohner und auch Autofahrer auf der nahegelegenen Autobahn 29. Warum es zu dem Feuer kam, war laut der Polizei unklar. Auch zum entstandenen Schaden waren zunächst keine Angaben bekannt.