Bohmte (dpa/lni). Bei einem Autounfall in Bohmte (Landkreis Osnabrück) sind fünf Menschen verletzt worden, einer davon lebensgefährlich. Ein 29 Jahre alter Autofahrer habe versucht, zwei vor ihm fahrende Wagen zu überholen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Plötzlich sei einer der beiden Wagen ausgeschert, um ebenfalls zu überholen. Es kam zum Zusammenstoß und der 29-Jährige prallte mit seinem Wagen frontal gegen einen Baum.

Bei einem Autounfall in Bohmte (Landkreis Osnabrück) sind fünf Menschen verletzt worden, einer davon lebensgefährlich. Ein 29 Jahre alter Autofahrer habe versucht, zwei vor ihm fahrende Wagen zu überholen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Plötzlich sei einer der beiden Wagen ausgeschert, um ebenfalls zu überholen. Es kam zum Zusammenstoß und der 29-Jährige prallte mit seinem Wagen frontal gegen einen Baum.

Er und seine fünfjährige Tochter wurden in dem Wrack eingeklemmt. Rettungskräfte der Feuerwehr brauchten rund eine Stunde, um beide zu befreien. Der Mann kam mit lebensgefährlichen und das Mädchen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die anderen beiden Autos prallten ebenfalls ineinander. Die drei Insassen wurden am Samstagabend nach Angaben der Polizei leicht verletzt.