Bremen (dpa/lni). Bei einem außerordentlichen Parteitag befasst sich die Bremer SPD seit Mittwochabend mit einer Struktur- und Organisationsreform. Der Vorsitzende der Bremer SPD, Reinhold Wetjen, sagte bei der Eröffnung der Veranstaltung in Bremen-Huchting, dass die Partei in den vergangenen Jahren Mitglieder verloren habe. Darauf müsse man sich neu einstellen. Mit der Reform beabsichtigt der Vorstand unter anderem, die Partei-Unterbezirke Bremen-Nord und Bremen-Stadt zusammenzulegen. Dagegen gibt es allerdings Widerstand.

Bei einem außerordentlichen Parteitag befasst sich die Bremer SPD seit Mittwochabend mit einer Struktur- und Organisationsreform. Der Vorsitzende der Bremer SPD, Reinhold Wetjen, sagte bei der Eröffnung der Veranstaltung in Bremen-Huchting, dass die Partei in den vergangenen Jahren Mitglieder verloren habe. Darauf müsse man sich neu einstellen. Mit der Reform beabsichtigt der Vorstand unter anderem, die Partei-Unterbezirke Bremen-Nord und Bremen-Stadt zusammenzulegen. Dagegen gibt es allerdings Widerstand.