Denkte (dpa/lni). Erst fuhr er in Schlangenlinien, dann fiel er vom Fahrrad und landete im Straßengraben: Ein offensichtliches Übermaß an Alkohol hat einem 49 Jahre alten Radler in Denkte im Landkreis Wolfenbüttel ein Strafverfahren eingebracht. Am späten Freitagabend sei der Mann auf seinem E-Bike einer Streifenbesatzung aufgefallen, teilte die Polizei am Samstag mit. Er fuhr auffallend unsicher in Schlangenlinien. Als die Beamten beschlossen, ihn zu kontrollieren, fiel er vom Rad und in den Graben. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,28 Promille, die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet - und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gab es auch noch.

Erst fuhr er in Schlangenlinien, dann fiel er vom Fahrrad und landete im Straßengraben: Ein offensichtliches Übermaß an Alkohol hat einem 49 Jahre alten Radler in Denkte im Landkreis Wolfenbüttel ein Strafverfahren eingebracht. Am späten Freitagabend sei der Mann auf seinem E-Bike einer Streifenbesatzung aufgefallen, teilte die Polizei am Samstag mit. Er fuhr auffallend unsicher in Schlangenlinien. Als die Beamten beschlossen, ihn zu kontrollieren, fiel er vom Rad und in den Graben. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,28 Promille, die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet - und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gab es auch noch.