Prozesse

Millionen unversteuerte Zigaretten: Haftstrafen verhangen

Ein Frau nimmt eine Zigarette aus einer Schachtel.

Ein Frau nimmt eine Zigarette aus einer Schachtel.

Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Im Prozess gegen drei mutmaßliche Zigarettenhehler hat das Landgericht Göttingen lange Haftstrafen verhängt. Zwei Männer müssen für drei Jahre ins Gefängnis, ein dritter Angeklagter erhielt eine Strafe von zwei Jahren und acht Monaten, wie eine Gerichtssprecherin am Mittwoch mitteile. Der Zoll hatte die Männer Ende Juli vergangenen Jahres festgenommen, nachdem in einer Lagerhalle in der südniedersächsischen Stadt zwölf Millionen unversteuerte Zigaretten sichergestellt worden waren.

Göttingen (dpa/lni). Im Prozess gegen drei mutmaßliche Zigarettenhehler hat das Landgericht Göttingen lange Haftstrafen verhängt. Zwei Männer müssen für drei Jahre ins Gefängnis, ein dritter Angeklagter erhielt eine Strafe von zwei Jahren und acht Monaten, wie eine Gerichtssprecherin am Mittwoch mitteile. Der Zoll hatte die Männer Ende Juli vergangenen Jahres festgenommen, nachdem in einer Lagerhalle in der südniedersächsischen Stadt zwölf Millionen unversteuerte Zigaretten sichergestellt worden waren.

Über das Urteil vom Dienstag hatte zunächst das „Göttinger Tageblatt“ berichtet. Nach Überzeugung des Gerichts waren die Männer Teil einer Gruppe von Zigarettenhehlern. Sie wurden wegen Beihilfe zur schweren Steuerhehlerei in Tateinheit mit schwerer Kennzeichenverletzung oder der Beihilfe zur Steuerhinterziehung in Tateinheit mit schwerer Kennzeichenverletzung schuldig gesprochen, wie die Gerichtssprecherin sagte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

( © dpa-infocom, dpa:230125-99-351615/2 (dpa) )