Digitalisierung

Niedersachsen und Bremen: Zusammenarbeit beim Internetausbau

dpa
Glasfaserkabel liegen auf einer Baustelle.

Glasfaserkabel liegen auf einer Baustelle.

Foto: dpa

Hannover/Bremen. Die Bundesländer Niedersachsen und Bremen setzen ihre Zusammenarbeit bei ihrem Breitbandzentrum fort. Am Donnerstag unterzeichneten sie einen Vertrag, mit dem sich beide Bundesländer weiter zu einer engen Kooperation verpflichten, wie das Wirtschaftsministerium mitteilte. Das Breitbandzentrum berät die beiden Bundesländer beim Ausbau der digitalen Infrastruktur. Zudem erhebt es Daten zur Verfügbarkeit von Breitband, Mobilfunk und zu Ausbauvorhaben.

"Unserem Anspruch, allen Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmen Zugang zu einem leistungsfähigen Internet zu ermöglichen, werden wir gerecht", sagte Bremens Staatsrat für Wirtschaft, Sven Wiebe. Das Breitbandzentrum sei ein gutes Beispiel für eine länderübergreifende Zusammenarbeit. Der Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Landkreistages, Hubert Meyer, sagte, das Breitbandzentrum sei für Kommunen unverzichtbar beim Ausbau des Internets.

© dpa-infocom, dpa:220623-99-772142/3

( dpa )