Emden.

Ein 94-Jähriger ist mit seinem Auto ins Emdener Hafenbecken gestürzt und hat sich lebensgefährlich verletzt. Er sei am Freitagabend aus bislang unbekannter Ursache über die Deichbefestigung hinausgefahren und über die Böschung in den Außenhafen des dortigen Borkum-Anlegers gerutscht, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Der Wagen sei dann nahezu vollständig im Wasser versunken. Rettungstaucher der Feuerwehr konnten den 94-Jährigen befreien und an Land bringen. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Am Samstagvormittag bestand weiterhin Lebensgefahr, wie die Polizeisprecherin mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:220115-99-718416/2