Kriminalität

Doppelmord in Fischerhude: Taucher suchen nach Beweismitteln

dpa
Der Schriftzug "Polizei" an einem Polizeirevier.

Der Schriftzug "Polizei" an einem Polizeirevier.

Foto: dpa

Fischerhude. Bei der Aufklärung der tödlichen Schüsse in Fischerhude Ende Dezember hat die Polizei zwei Flüsse nach Beweismitteln absuchen lassen. Dabei kamen Taucher und Spezialisten in Thermoanzügen zum Einsatz, teilte die Polizei im Landkreis Verden am Freitag mit.

Durchsucht wurden die Wümme in der Nähe des Tatortes und ein Abschnitt der Wörpe in Lilienthal. Die Einsatzkräfte hätten aber nichts gefunden. Immer noch fehle die Waffe, die bei der Tat am 28. Dezember verwendet worden sei.

Ein 64-Jähriger hatte damals mutmaßlich eine Mutter (73) und deren Sohn (56) erschossen. Außerdem soll er eine weitere Frau schwer verletzt haben. Der Verdächtige schweige bislang zu den Vorwürfen, hieß es. Als Hintergrund der Tat vermuten die Ermittler langjährigen persönlichen Streit.

© dpa-infocom, dpa:220114-99-713204/2

( dpa )