Fußball

Schmadtke stützt Kohfeldt: "Überzeugung überwiegt"

dpa
Jörg Schmadtke ist vor einem Spiel im Stadion.

Jörg Schmadtke ist vor einem Spiel im Stadion.

Foto: dpa

Wolfsburg. Sportchef Jörg Schmadtke möchte die aktuelle Krise des VfL Wolfsburg gern mit Trainer Florian Kohfeldt durchstehen. "Das Vertrauen ist da", sagte der Geschäftsführer Sport der Deutschen Presse-Agentur am Freitag vor dem wichtigen Bundesliga-Heimspiel gegen Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr/Sky). "Ich sehe seine Arbeitsweise. Ich sehe, wie er Woche für Woche mit der Mannschaft umgeht und welche Inhalte er installiert. Nichtsdestotrotz wissen wir alle: Es kommt irgendwann ein Punkt, an dem Dinge schwer haltbar sind. Von dem Punkt sind wir aber noch entfernt. Die Überzeugung überwiegt nach wie vor das aktuelle Bild."

Die Wolfsburger haben vor dem Krisenduell mit den Berlinern bereits acht Pflichtspiele nacheinander verloren. Schmadtke räumte angesichts des "freien Falls" der vergangenen Monate ein, dass es vor dieser Saison möglicherweise ein Fehler war, den erfolgreichen Kader der Vorjahre zusammenzuhalten, statt gezielt neue Impulse zu setzen.

"Das ist ein bisschen so, wie am Sonntag die Lottozahlen vom Samstag zu benennen. Aber der Diskussion stelle ich mich durchaus", sagte der 57-Jährige. "Wir haben im Sommer Entscheidungen getroffen, die aus vollster Überzeugung geschahen und die den Gedanken hatten, dass wir eine homogene, stark leistungsorientierte Gruppe behalten, die den nächsten Schritt gehen will. Aus heutiger Sicht kann man dahinter ein Fragezeichen stellen."

© dpa-infocom, dpa:220114-99-710162/2

( dpa )