Gesundheit

Corona-Lage in Niedersachsen entspannt sich weiter

dpa
Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus Sars-CoV-2.

Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus Sars-CoV-2.

Foto: dpa

Hannover. In der Corona-Pandemie sinkt die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz in Niedersachsen immer weiter. Der Wert gab am Freitag erneut nach - auf 11,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorgeht. Am Donnerstag hatte der landesweite Inzidenzwert bei 12,0 gelegen. 155 neue Infektionen wurden in Niedersachsen registriert, die Zahl der Todesfälle stieg um 2 auf 5694.

Die höchste Inzidenz in Niedersachsen gab es mit 37,4 in der Stadt Delmenhorst. Alle anderen Kreise und kreisfreien Städte lagen unter der Schwelle von 35. Die niedrigste Inzidenz hatte der Landkreis Wesermarsch mit 1,1 gefolgt vom Landkreis Goslar (1,5) und dem Landkreis Friesland (2,0).

Im kleinsten Bundesland Bremen lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 17,9. Dort wurden am Freitag 21 Neuinfektionen, aber keine weiteren Todesfälle registriert.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-947996/2

( dpa )