Gesundheit

Kulturminister stellt Kulturveranstaltungen in Aussicht

dpa
Björn Thümler (CDU), Minister für Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen, spricht in der Sitzung des niedersächsischen Landtags.

Björn Thümler (CDU), Minister für Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen, spricht in der Sitzung des niedersächsischen Landtags.

Foto: dpa

Oldenburg. Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler hat Öffnungsperspektiven für die Kultur angekündigt. In Kreisen und kreisfreien Städten unterhalb des Inzidenzwertes von 100 könnten kulturelle Veranstaltungen unter freiem Himmel wieder möglich sein, sagte der CDU-Politiker der "Nordwest-Zeitung" (Dienstag) in Oldenburg. Man befinde sich derzeit noch in der Abstimmung. Mit der neuen Verordnung, die am 10. Mai in Kraft treten soll, könnte es auch kulturell wieder losgehen.

"Dazu wäre ein Hygienekonzept, das mit dem Gesundheitsamt abgestimmt werden muss, notwendig", führte er aus. In der Kulturszene lägen seit dem vergangenen Jahr ausgereifte Hygienekonzepte vor.

Besucher müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, bis sie den Platz eingenommen haben, einen aktuellen, negativen Corona-Test vorlegen oder einen Impfschutz nachweisen können. Der Minister kündigte zudem Modellversuche von Kinos, Theatern und anderen Einrichtungen an, sofern die Inzidenz unter 100 pro 100 000 Einwohnern binnen sieben Tagen liege. Festivals mit mehr als 2000 Besuchern würden vom Bund finanziell abgesichert.

© dpa-infocom, dpa:210503-99-453331/3

( dpa )