Fußball

Coach Kocak warnt vor Würzburg: Hübers und Maina fallen aus

Der Trainer Kenan Kocak von Hannover 96 steht vor Spielbeginn auf dem Platz.

Der Trainer Kenan Kocak von Hannover 96 steht vor Spielbeginn auf dem Platz.

Foto: dpa

Hannovers Trainer Kenan Kocak hat vor dem Spiel bei den Würzburger Kickers davor gewarnt, den bislang noch sieglosen Tabellenletzten zu unterschätzen. "So dumm und so naiv sind wir nicht, dass wir in die Falle tappen und denken, es wird ein einfaches Spiel, nur weil sie Letzter sind und wir im Pokal gegen sie gewonnen haben", sagte der 96-Coach am Freitag mit Blick auf die Partie in der 2. Fußball-Bundesliga am Sonntag (13.30 Uhr/Sky). "Seit dem Pokalspiel ist in Würzburg sehr viel passiert. Sie haben neue Spieler dazu bekommen und schon wieder einen neuen Trainer. Das wird eine besondere Herausforderung für uns", sagte Kocak.

Die Hannoveraner haben bislang alle drei Auswärtsspiele in der Liga verloren und hinken als Tabellensiebter den Ansprüchen ein wenig hinterher. Unter Druck sieht Kocak seine neu formierte Mannschaft, die im DFB-Pokal 3:2 in Würzburg gewann, aber nicht. "Abgerechnet wird am Ende und nicht nach dem siebten oder achten Spieltag", sagte Kocak.

Verzichten müssen die Niedersachsen in Würzburg, wo Bernhard Trares inzwischen als Trainer fungiert, auf die verletzten Linton Maina und Timo Hübers. Jaka Bijol dürfte trotz seiner späten Rückkehr von der slowenischen Nationalmannschaft dagegen rechtzeitig fit sein.