Niedersachsen

Kleiner Junge ertrinkt bei Unfall in ostfriesischem See

ADAC Rettungshubschrauber Christopher 26 bei einem Einsatz.

ADAC Rettungshubschrauber Christopher 26 bei einem Einsatz.

Foto: picture alliance/Fotostand

Großeinsatz mit Tauchern und Boot im Landkreis Leer. Das Kind fiel vermutlich von einer kleinen Brücke ins Wasser.

Rhauderfehn. Ein kleiner Junge ist bei einem Unfall in Niedersachsen in einen See gestürzt und ertrunken. Wie der Kreisfeuerwehrverband Leer mitteilte, fiel das Kleinkind am Sonntag am Hahnentanger See in Westrhauderfehn vermutlich von einer kleinen Brücke ins Wasser. Eltern und Passanten merkten dies nahezu sofort, begannen umgehend mit der Suche und alarmierten zudem die Rettungskräfte.

Kleiner Junge ertrinkt bei Unfall in ostfriesischem See

Diese waren nach Angaben der Feuerwehr innerhalb kurzer Zeit unter anderem mit Tauchern der DLRG und einem Boot auf dem See in der Gemeinde Rhauderfehn in Ostfriesland im Einsatz. Zudem machten sich ein Rettungswagen, ein Notarzt und der Rettungshubschrauber Christoph 26 auf dem Weg zur Unglücksstelle. Im weiteren Verlauf wurde noch ein Boot der Feuerwehr Holterfehn angefordert.

Taucher fanden den Jungen nach wenigen Minuten. Er wurde wiederbelebt, starb aber später in einem Krankenhaus. Das Alter des Kindes wurde nicht mitgeteilt.

( AFP/ade )