Brände

Wohnungsbrand: 32-Jähriger nach Löschversuch in Lebensgefahr

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit angeschaltetem Blaulicht.

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit angeschaltetem Blaulicht.

Foto: dpa

Hittfeld. Bei einem Löschversuch eines Brandes in seiner Wohnung hat sich ein 32-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag in Hittfeld (Kreis Harburg) lebensgefährlich verletzt. Er sei in eine Hamburger Klinik gebracht worden, teilte die Polizei mit. Beim Löschversuch mit einem Feuerlöscher habe er Rauchgase eingeatmet. Die übrigen Bewohner des Mehrfamilienhauses hätten ihre Wohnungen unverletzt verlassen können, hieß es. Die Schadenshöhe war zunächst unklar.