Regierung

Bündnis diskutiert über Herausforderungen für Europa

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil auf einer Pressekonferenz zur "Initiative für Europa".

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil auf einer Pressekonferenz zur "Initiative für Europa".

Foto: dpa

Hannover. Das Bündnis "Niedersachsen für Europa" zieht heute knapp ein Jahr nach seiner Gründung eine erste Bilanz. Zu der Veranstaltung in Hannover werden unter anderem Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) und Europaministerin Birgit Honé (SPD) erwartet. Im neuen Jahr stehe Europa vor vielen Herausforderungen, etwa beim Brexit, beim Klimaschutz, beim Umgang mit Flüchtlingen und in Haushaltsfragen, hieß es vorab. Darüber soll in einer Podiumsrunde diskutiert werden.

Insgesamt gehören knapp 200 Partner dem Bündnis an, darunter die Landesregierung, die Kirchen, der Deutsche Gewerkschaftsbund und Unternehmerverbände.