Fußball

Werders Maximilian Eggestein: Olympia "wäre reizvoll"

Bremens Maximilian Eggestein spielt den Ball.

Bremens Maximilian Eggestein spielt den Ball.

Foto: dpa

Bremen. Werder Bremens Mittelfeldspieler Maximilian Eggestein hofft auch eine Teilnahme an den Olympischen Spielen im kommenden Sommer in Tokio. "Olympia ist ein schönes Event, bei dem jeder gern dabei wäre", sagte der 23-Jährige am Mittwoch bei einer Medienrunde in Bremen. "Als Fußballer hat man selten die Chance dazu. Es wäre reizvoll, aber wir müssen abwarten, ob ich nominiert werde und es seitens des Vereins passt."

Eggestein steht auf einer Liste mit rund 50 Fußball-Profis, die U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz für die Nationale Anti-Doping-Agentur Nada zusammengestellt hat. Die finale Nominierung für die Sommerspiele vom 24. Juli bis zum 9. August erfolgt im Juni. Eggestein erzählte mit Bezug auf seinen ebenfalls für Werder aktiven Bruder Johannes Eggestein und gemeinsame Olympia-Erlebnisse: "Ich habe früher zum Beispiel mit Jojo die Wettkämpfe von Michael Phelps oder Usain Bolt geschaut."