Kriminalität

Zusätzliche Staatsanwälte gegen Clankriminalität geplant

Ein Anwalt trägt Unterlagen für den Prozess in den Verhandlungssaal.

Ein Anwalt trägt Unterlagen für den Prozess in den Verhandlungssaal.

Foto: dpa

Hannover. Das Land Niedersachsen will im kommenden Jahr bei mehreren Staatsanwaltschaften Sondereinheiten im Kampf gegen Clankriminalität einrichten. Das berichtet die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf Justizministerin Barbara Havliza (CDU).

Neun Staatsanwälte sollen dafür eingestellt werden, insgesamt sollen 18 neue Stellen geschaffen werden. Nach Angaben von Havliza erarbeitet das Justizministerium derzeit zusammen mit Experten der Zentralstelle Organisierte Kriminalität und Korruption der Generalstaatsanwaltschaft Celle ein Konzept für die Arbeit der spezialisierten Strafermittler. Bisher gibt es in Niedersachsen noch keine Staatsanwälte, die sich ausschließlich mit Clankriminalität befassen. "Clans missachten und negieren unsere Rechtsordnung und das staatliche Gewaltmonopol in perfider Art und Weise", sagte Havliza der Zeitung.

2018 leitete die niedersächsische Polizei 822 Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit Clankriminalität ein.