Kriminalität

Tödliche Messerattacke auf 55-Jährigen in Hameln

Ein Fahrzeug der Polizei Hannover steht vor dem Landgericht Hannover.

Ein Fahrzeug der Polizei Hannover steht vor dem Landgericht Hannover.

Foto: dpa

Hameln. Weil er einen 55-Jährigen mit einem Messer getötet hat, ist am Montag ein 60 Jahre alter Mann in Hannover zu einer Haftstrafe von sechs Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Das Landgericht Hannover befand den Angeklagten wegen Totschlags für schuldig. In einem Streit hatte der Mann seinen jüngeren Widersacher in Hameln mit einem Messer tödlich verletzt. Zuvor waren beide Männer mit der Lebensgefährtin des Angeklagten in der Wohnung des Paares. Dieses stand unter Alkoholeinfluss. Dann verlagerte sich der Streit nach draußen. Zuvor hatte die "Dewezet" über das Urteil berichtet. (Az.: 39 KLs 13/19)