Kriminalität

Drogenschmuggler-Urteil rechtskräftig: Revision abgelehnt

Ein Zollbeamter präsentiert Kokain aus einem großen Kokainfund.

Ein Zollbeamter präsentiert Kokain aus einem großen Kokainfund.

Foto: dpa

Aurich. Ein vom Landgericht Aurich verhängtes Urteil mit mehrjährigen Haftstrafen gegen eine Drogenschmuggler-Bande ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof wies Revisionsanträge der Verurteilten zurück, wie das Landgericht am Montag mitteilte. Die Kammer hatte zwei Frauen im Alter von 42 und 45 Jahren und vier Männer im Alter 40 bis 55 Jahren am 25. Oktober 2018 wegen Drogenschmuggels zu Strafen zwischen einem Jahr und zehn Jahren verurteilt.

Die aus Wittmund, Aurich, Twist, Bremen und Groningen stammenden Verurteilten hatten ein Auto umgebaut, um die Drogen beim Transport zu verstecken. Zwei der Täter gingen der Polizei bei einer Kurierfahrt mit elf Kilogramm Kokain im Januar 2018 an der deutsch-niederländischen Grenze zwischen Venlo und Duisburg ins Netz.