Raumfahrt

Fachmesse in Bremen zeigt Neuheiten aus der Raumfahrtbranche

Jan Wörner, Generaldirektor der ESA, spricht auf einer Konferenz.

Jan Wörner, Generaldirektor der ESA, spricht auf einer Konferenz.

Foto: dpa

Bremen. Neuheiten aus der Raumfahrtbranche stehen im Mittelpunkt der Space Tech Expo Europe, die am Dienstag in Bremen begonnen hat. Auf der dreitägigen Fachmesse mit zahlreichen Konferenzen zeigen mehr als 400 Aussteller ihre Produkte, wie die Veranstalter mitteilten. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) präsentiert unter anderem das in Europa entwickelte Servicemodul des neuen NASA-Crew-Raumschiffes Orion. Es beinhaltet das Haupttriebwerk und liefert über vier Solarsegel den Strom, wie DLR-Sprecherin Jana Hoidis mitteilte. Zudem reguliere es die Temperatur im Raumschiff und lagere Treibstoff, Sauerstoff und Wasservorräte für die Crew. Nach DLR-Angaben gilt das Orion-Raumschiff als Meilenstein für künftige bemannte Missionen zum Mond und zum Mars.

Die Messe wird zum dritten Mal in Bremen organisiert. Neben der Präsentation von neuen Technologien soll sie Möglichkeiten zum Netzwerken geben. Auf einem begleitenden Kongress werden Geschäftsperspektiven und technische Herausforderungen der Branche diskutiert. Zu den Sprechern zählen der Generaldirektor der europäischen Raumfahrtagentur ESA, Jan Wörner und die DLR-Vorstandsvorsitzende Pascale Ehrenfreund. Die Veranstalter erwarten rund 4500 internationale Messe-Besucher.