Feuerwehr

Großbrand: Wilhelmshaven löst Stadtalarm aus

Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehr-Löschfahrzeugs.

Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehr-Löschfahrzeugs.

Foto: dpa

In einem Entsorgungsbetrieb gerieten gestapelte Schrottfahrzeuge in Brand. Einsatzkräfte verletzt, Feuerwehrautos beschädigt.

Wilhelmshaven. In einem Entsorgungsbetrieb in Wilhelmshaven ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Übereinander gestapelte Schrottfahrzeuge seien in Brand geraten, glücklicherweise ziehe die Rauchwolke auf die Jade und nicht in Richtung Stadt, sagte ein Polizeisprecher. Dennoch wurde ein Stadtalarm ausgelöst. Zwei Einsatzkräfte seien bei den Löscharbeiten leicht verletzt worden, teilte die Stadt mit. 130 Einsatzkräfte waren am späten Abend noch vor Ort. Auch zwei Feuerwehrautos wurden durch die extreme Hitzeentwicklung beschädigt.

In der Nähe des Entsorgungsbetriebes befinden sich lediglich Kleingärten, die wegen der Schadstoffbelastung nicht betreten werden sollten. Weitere Gebäude mussten zunächst nicht evakuiert werden. Die Rauchwolke war bis weit über die Stadtgrenzen hinaus zu sehen. Anwohner wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Ursache für den Brand war noch unklar.