Prozesse

Ehefrau vor Augen der Kinder erwürgt: Prozessbeginn

Das Landgericht in Verden.

Das Landgericht in Verden.

Foto: dpa

Verden. Vor den Augen seiner drei Kinder soll ein 32 Jahre alter Mann seine Ehefrau in Syke im Landkreis Diepholz getötet haben. Zum Auftakt des Prozesses am Montag vor dem Landgericht Verden kündigte die Verteidigung eine schriftliche Erklärung des Angeklagten an. Der 32-Jährige, der die irakische Staatsbürgerschaft besitzt, will sich darin zur Tat äußern. Die Erklärung soll am kommenden Donnerstag verlesen werden.

Laut Anklage hatte sich das Paar am Tattag im April gestritten, weil der Mann erneut größere Geldbeträge an seine Mutter in den Irak überweisen wollte. "Sie war damit nicht einverstanden", sagte die Staatsanwältin über die 32-Jährige bei Verlesung der Anklage. Der Mann habe seine Frau daraufhin am Hals gepackt und so lange gewürgt, bis der Tod eintrat. Die Anklagebehörde wirft dem Mann Totschlag vor.

Die drei gemeinsamen Kinder des Paares erlebten die Tat laut Anklage mit. Die gesamte Familie sei im Wohnzimmer gewesen, hieß es. Die Kinder waren neun Monate, zwei Jahre und neun Jahre alt, als ihre Mutter starb. Nach der Tat ging der 32-Jährige zur Polizei und stellte sich.