Niedersachsen

Blindgänger bei Hannover gefunden – Bahnverkehr betroffen

Der 150 Kilo-Blindgänger soll am Montagabend entschärft werden (Symbol)

Der 150 Kilo-Blindgänger soll am Montagabend entschärft werden (Symbol)

Foto: dpa

Rund 1000 Menschen in Uetze mussten ihre Häuser verlassen. Züge zwischen Hannover und Berlin wurden umgeleitet.

Uetze. Ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg ist in Uetze in der Region Hannover unschädlich gemacht worden. Der Sprengmeister hat die 150-Kilo-Bombe am späten Montagabend entschärft, wie die Gemeinde auf ihrer Internetseite mitteilte. Die rund 1000 Anwohner kehrten wenig später in ihre Wohnungen zurück.

Der Blindgänger war am Montag bei Bodenuntersuchungsarbeiten gefunden worden, sagte ein Sprecher der Gemeinde Uetze. Für die Entschärfung mussten rund 1000 Menschen ihre Häuser verlassen. Auch die nahe gelegene Fernverkehrsstrecke der Bahn zwischen Hannover und Berlin war betroffen. ICE-Züge wurden umgeleitet und kamen später ans Ziel.