Im Wrack eingeklemmt

Betrunkener Mann verunglückt mit Auto in Buxtehude

Das Autowrack nach dem Unfall in Buxtehude

Das Autowrack nach dem Unfall in Buxtehude

Foto: Rainer Bohmbach / Polizei Stade

Kurz vor dem Unfall hatte ein Zeuge gesehen, wie der 64-Jährige schwankend auf sein Auto zuging und auf der Fahrerseite einstieg.

Buxtehude. Ein Mann und seine Beifahrerin sind nach einem Unfall in Buxtehude (Landkreis Stade) verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden.

Der Fahrer, ein 64 Jahre alter Mann aus Appel (Landkreis Harburg), hatte laut Polizei kurz nach Mitternacht die Kontrolle über seinen Nissan verloren und war mit dem Auto links von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen überschlug sich anschließend mehrfach und blieb schließlich auf dem Dach liegen.

Der Fahrer und seine Beifahrerin, 52 Jahre, wurden bei dem Unfall im Auto eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Polizisten rochen bei dem Mann eine Fahne. Ihm wurde im Krankenhaus auch eine Blutprobe entnommen.

Kurz bevor die Unfallmeldung bei der Wache in Buxtehude einging, hatte sich bereits ein Zeuge wegen des Mannes gemeldet. Er hatte beobachtet, wie der 64-Jährige stark schwankend auf den Nissan zugegangen und auf der Fahrerseite eingestiegen war.

Gegen den Mann wird nun wegen Trunkenheit am Steuer und fahrlässige Körperverletzung ermittelt.