Ermittlungen

Fünf Verletzte bei Feuer in Asylbewerberheim im Emsland

Foto: dpa

Während des Brandes in einem Wohnheim in Haren hielten sich zwölf Bewohner in dem Haus auf, Das Gebäude wurde bei dem Feuer zerstört. Zur Brandursache gibt es bisher noch keine Erkenntnisse.

Haren. Bei einem Brand in einem Wohnheim für Asylbewerber und Obdachlose in Haren (Landkreis Emsland) sind fünf Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei bemerkte ein Bewohner das Feuer am Donnerstagmorgen in einem Heizungsraum.

Während des Brandes hielten sich zwölf Bewohner in dem Haus auf, vier mussten mit einer Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt werden. Ein weiterer Bewohner zog sich leichte Verbrennungen an der Hand zu. Das Gebäude wurde bei dem Feuer zerstört. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten mehrere Stunden an. Zur Brandursache konnten die Ermittler zunächst keine Informationen geben. Hinweise auf Brandstiftung gab es nicht.

Bereits am Montag war bei einem Feuer in einer Obdachlosenunterkunft in Scheeßel (Landkreis Rotenburg) ein 59 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Fünf weitere Bewohner wurden dabei verletzt, einer von ihnen schwer. Die Ermittler gehen dort von Brandstiftung aus. Unklar wae jedoch, ob es vorsätzlich oder fahrlässig gelegt wurde.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.