Jemgum

Riesiger Erdgasspeicher in Ostfriesland geht in Betrieb

In dem unterirdischen Speicher im ostfriesischen Jemgum will das Unternehmen Astora bis zu eine Milliarde Kubikmeter Erdgas einlagern. Das reicht für die jährliche Versorgung von 500.000 Haushalten.

Jemgum. Einer der größten Erdgasspeicher in Deutschland ist am Donnerstag im ostfriesischen Jemgum (Kreis Leer) in Betrieb gegangen. Das Unternehmen Astora will dort bis zu eine Milliarde Kubikmeter Erdgas einlagern. Das reicht für die jährliche Versorgung von 500.000 Haushalten.

Die unterirdischen Kammern wurden als Hohlräume aus einem großen Salzstock ausgespült. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) bezeichnete die Speicher als Rückgrat der Energiewende, denn sie könnten Schwankungen bei der Erzeugung von Strom aus Wind und Sonne abmildern.

( (dpa) )