Schwerin (dpa/mv). Rund 5800 Schülerinnen und Schüler im Nordosten nehmen an den Prüfungen teil. Der Abschluss ist Voraussetzung für viele gefragte Berufsausbildungen.

Für rund 5800 Schülerinnen und Schüler in Mecklenburg-Vorpommern beginnen am Mittwoch die Abschlussprüfungen für die Mittlere Reife. Die Prüfungen werden am Ende der zehnten Klasse an Regionalen und Gesamtschulen abgelegt.

Am Mittwoch steht die schriftliche Prüfung in Deutsch an, wie das Bildungsministerium in Schwerin am Dienstag mitteilte. Am Freitag folgt Englisch und am nächsten Montag dann Mathematik.

Bildungsministerin Simone Oldenburg (Linke) wünschte allen Schülerinnen und Schülern starke Nerven und Selbstbewusstsein. Mit dem Abschluss der Mittleren Reife stünden den Jugendlichen viele Wege offen. „Bei uns im Land gibt es viele attraktive Ausbildungsplätze“, so Oldenburg.

Für das Zeugnis der Mittleren Reife müssen die Schüler den Angaben zufolge einen Notendurchschnitt von 4,0 und besser nachweisen. Wer einen Schnitt von mindestens 3,4 erreicht, könne anschließend auch die gymnasiale Oberstufe besuchen und das Abitur ablegen.

Die Abiturprüfungen haben in MV bereits im April begonnen. Ihnen stellen sich in diesem Jahr 5300 Schülerinnen und Schüler. Das Abitur berechtigt zum Hochschulstudium.