Rostock (dpa/mv). Grundstücksausfahrten sind eine große Gefahrenquelle für den Fahrradverkehr. In Rostock hat nach ersten Ermittlungen die Unachtsamkeit eines Autofahrers einer 47-Jährigen das Leben gekostet.

Eine Fahrradfahrerin ist am Montag in Rostock von einem Auto überfahren und getötet worden. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Nachmittag in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Die 47 Jahre alte Frau starb noch am Unfallort. Nach ersten Ermittlungen fuhr ein 88 Jahre alter Mann mit seinem Auto vorwärts von einer Grundstückseinfahrt auf die Straße. Dabei habe er die Fahrradfahrerin übersehen. Die Frau geriet unter das Auto. Gemeinsam mit Ermittlern der Polizeiinspektion Rostock untersuchte ein Sachverständiger die Unfallstelle.