Neubrandenburg. Ein Autofahrer hat sich bei starkem Regen auf der A20 bei Neubrandenburg mit seinem Wagen überschlagen und ist dabei leicht verletzt worden. Das Auto war am Mittwochabend aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern geraten, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte. Der Wagen kam nach rechts von der Straße ab, überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die A20 war für etwa eine halbe Stunde in Fahrtrichtung Stettin voll gesperrt.

Ein Autofahrer hat sich bei starkem Regen auf der A20 bei Neubrandenburg mit seinem Wagen überschlagen und ist dabei leicht verletzt worden. Das Auto war am Mittwochabend aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern geraten, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte. Der Wagen kam nach rechts von der Straße ab, überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die A20 war für etwa eine halbe Stunde in Fahrtrichtung Stettin voll gesperrt.