Wismar (dpa/mv). Das Krad eines 52-Jährigen stößt mit einem Auto zusammen - mit schlimmen Folgen für den Fahrer. Er musste wiederbelebt werden.

Ein 52 Jahre alter Kraftradfahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einem Auto in Hornstorf (Landkreis Nordwestmecklenburg) lebensbedrohlich verletzt worden. Das Fahrzeug des Mannes war laut der Polizei Rostock am Dienstagnachmittag Beamten auf der Autobahn aufgefallen, da es Autos über den rechten Standstreifen überholte. Als die Polizisten den Mann kontrollieren wollten, flüchtete er mit seinem Krad. Wenige Meter hinter dem Ortseingang Hornstorf stieß dieses mit dem Wagen eines 29-Jährigen zusammengestoßen.

Die Verletzungen des 52-Jährigen waren so schwer, dass sich den Angaben zufolge sein Zustand trotz Erster Hilfe immer wieder verschlechtere, er musste wiederbelebt werden. Der 29-jährige Autofahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, zwei Polizisten erlitten einen Schock.

Der Polizei zufolge hatte der verletzte Krad-Fahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnis.