Rostock (dpa/mv). Die Rostocker Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen einen Mann erhoben, der in drei Tankstellen eingebrochen sein soll. Der 32-Jährige befindet sich bereits seit Mitte Oktober vergangenen Jahres in Untersuchungshaft, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Ihm werde gewerbsmäßiger Einbruchsdiebstahl in drei Fällen vorgeworfen.

Die Rostocker Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen einen Mann erhoben, der in drei Tankstellen eingebrochen sein soll. Der 32-Jährige befindet sich bereits seit Mitte Oktober vergangenen Jahres in Untersuchungshaft, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Ihm werde gewerbsmäßiger Einbruchsdiebstahl in drei Fällen vorgeworfen.

Der vorbestrafte Verdächtige soll Anfang Oktober 2023 im Landkreis Rostock mit seinem Auto rückwärts in drei Tankstellengebäude gefahren sein, die dadurch teilweise zerstört wurden. So sei einerseits ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstanden, andererseits seien Tabakwaren im Wert von rund 6700 Euro entwendet worden. Der Fall liege mit der Anklageerhebung beim Amtsgericht in Rostock.