Kühlungsborn (dpa/mv). Telefonbetrüger haben ein Ehepaar aus Kühlungsborn (Landkreis Rostock) um fast 100.000 Euro gebracht. Einer der Männer habe sich als Bankmitarbeiter ausgegeben und von verdächtigen Abbuchungen auf dem Konto des Paars gesprochen, teilte die Polizei am Freitag mit. Um diese Transaktionen rückgängig zu machen, sollte der 79 Jahre alte Ehemann am Donnerstag mehrere Tan-Nummern an einen Spezialisten weitergeben. Das tat der gutgläubige Mann. Erst später stellte das Ehepaar fest, dass auf diese Weise 97.000 Euro von dem Konto überwiesen wurden.

Telefonbetrüger haben ein Ehepaar aus Kühlungsborn (Landkreis Rostock) um fast 100.000 Euro gebracht. Einer der Männer habe sich als Bankmitarbeiter ausgegeben und von verdächtigen Abbuchungen auf dem Konto des Paars gesprochen, teilte die Polizei am Freitag mit. Um diese Transaktionen rückgängig zu machen, sollte der 79 Jahre alte Ehemann am Donnerstag mehrere Tan-Nummern an einen Spezialisten weitergeben. Das tat der gutgläubige Mann. Erst später stellte das Ehepaar fest, dass auf diese Weise 97.000 Euro von dem Konto überwiesen wurden.