Schwerin (dpa/mv). Erneut ruft Verdi zum Warnstreik im öffentlichen Personennahverkehr in MV auf. Die Gewerkschaft macht gemeinsame Sache mit der Klimaschutzbewegung Fridays for Future.

Der Warnstreik im öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Mecklenburg-Vorpommern ist am Freitag fortgesetzt worden. „Es wird heute relativ wenige Busse in MV geben“, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi am Freitag dazu. Der Warnstreik der Beschäftigten mehrerer Nahverkehrsbetriebe soll um 23.59 Uhr enden. In Schwerin ist gemeinsam mit der Klimaschutzbewegung Fridays for Future mehrere Kundgebungen und ein Demozug geplant. Auch in Greifswald soll eine Kundgebung stattfinden.

Zu den Forderungen von Verdi für einen neuen Manteltarifvertrag im ÖPNV im Nordosten gehören unter anderem sieben Tage mehr Urlaub, eine Begrenzung der Schichtlänge auf maximal zehn Stunden und Mindestruhezeiten von zwölf Stunden. Die Verhandlungen zwischen Verdi und dem Kommunalen Arbeitgeberverband sollen am kommenden Montag fortgeführt werden.