Berlin/Magdeburg. Die Regierungschefs der ostdeutschen Bundesländer kommen am Donnerstag in Berlin zusammen. Was steht auf der Tagesordnung?

Die Ministerpräsidenten der ostdeutschen Bundesländer wollen bei ihrem Treffen am Donnerstag in Berlin über Verbesserungen in der Gesundheitsversorgung beraten. In mehreren Ländern drohen aufgrund der alternden Ärzteschaft besonders auf dem Land Probleme bei der medizinischen Versorgung.

Außerdem stehen die Themen Wasserstoffstrategie, Landwirtschaft und Verkehr auf der Tagesordnung. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) fordert eine bessere Infrastrukturanbindung der neuen Bundesländer an Berlin. Der Regierungschef ist aktuell Vorsitzender der Ost-Ministerpräsidentenkonferenz. Die Ergebnisse des Treffens sollen am Donnerstagmittag (12.00 Uhr) vorgestellt werden.