Güstrow (dpa/mv). Ein Busfahrer ist in Güstrow von einem Fahrgast beleidigt, geschlagen und getreten worden. Schon beim Einsteigen am Mittwochnachmittag störte der Passagier laut Polizei lautstarkund beleidigte den 47-jährigen Fahrer „mehrfach und andauernd“ in einer ihm allerdings unverständlichen Fremdsprache. Der Busfahrer forderte den Störer auf, den Bus zu verlassen, was dieser verweigerte. Daraufhin rief der Fahrer die Polizei. Außerhalb des Bussesgriff der Mann dann den Busfahrer an. „Dabei schlug dieser dem 47-Jährigen einmal mit der Faust ins Gesicht und trat gegen sein Schienbein“, meldete die Polizei. Anschließend flüchtete der unbekannte Tatverdächtige über die Prahmstraße in Richtung Rostocker Straße, eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb aber erfolglos.

Ein Busfahrer ist in Güstrow von einem Fahrgast beleidigt, geschlagen und getreten worden. Schon beim Einsteigen am Mittwochnachmittag störte der Passagier laut Polizei lautstarkund beleidigte den 47-jährigen Fahrer „mehrfach und andauernd“ in einer ihm allerdings unverständlichen Fremdsprache. Der Busfahrer forderte den Störer auf, den Bus zu verlassen, was dieser verweigerte. Daraufhin rief der Fahrer die Polizei. Außerhalb des Bussesgriff der Mann dann den Busfahrer an. „Dabei schlug dieser dem 47-Jährigen einmal mit der Faust ins Gesicht und trat gegen sein Schienbein“, meldete die Polizei. Anschließend flüchtete der unbekannte Tatverdächtige über die Prahmstraße in Richtung Rostocker Straße, eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb aber erfolglos.