Demmin (dpa/mv). Grausames Ende: Auf einem Feld liegt ein toter Fuchs mit Pfeilen in den Augen und im Bauch. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Unbekannte haben einen Fuchs nach Polizeiangaben auf grausame Weise gequält. Beamte des Hauptreviers Demmin hätten den toten Fuchs mit Pfeilen in den Augen und im Bauch auf einem Feld nahe dem Tollense-Fluss gefunden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ein Spaziergänger hatte demnach die Polizei alarmiert. Die Beamten informierten den zuständigen Jäger und erstatteten Anzeige gegen Unbekannt wegen Jagdwilderei. Der Zustand des toten Fuchses lasse vermuten, dass das Tier schon länger tot gewesen sei, hieß es. Die Polizei sucht nun Spaziergänger oder Anwohner, die möglicherweise etwas gesehen haben.