Rostock (dpa/mv). Fünf Tage dauert die Ostseemesse, die Angebote von „A wie Antipasti bis Z wie Zimmerpflanze“ verspricht. Geboten werden auch Live-Musik, Tanztee, Show-Küche und französische Atmosphäre.

Tausende Menschen haben am Mittwoch den traditionell eintrittsfreien Eröffnungstag der Ostseemesse in Rostock genutzt, um sich über die zahlreichen Angebote der über 200 Aussteller zu informieren. „Es ist super angelaufen. Schon vor der Eröffnung haben viele auf den Eintritt gewartet“, sagte Messe-Chef Andreas Markgraf. Er rechnete am ersten der fünf Messetage mit bis zu 15.000 Besuchern.

Die Aussteller kommen aus Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland und dem Ausland und präsentieren Lebensmittel und zahlreiche andere Produkte. In einer Show-Küche wird täglich gekocht, auf einer Bühne sorgen Künstler unter anderem mit Musik und Tanz für Unterhaltung. Auch Modenschauen stehen auf dem Programm.

Ganz im Zeichen Frankreichs ist die Blumenschau in diesem Jahr laut Veranstalter die größte Verbrauchermesse im Norden. Auf den etwa 1000 Quadratmetern gibt es auch eine Nachbildung des Eiffelturms und olympische Ringe mit je zwei Metern Durchmesser. In Paris finden in diesem Jahr die Olympischen Spiele statt. Auch ein legendärer Oldtimer vom Typ Citroën DS ist Teil der Schau.

Im vergangenen Jahr hatte sich die Ostseemesse nach zweijähriger Coronapause mit mehr als 43.000 Besuchern zurückgemeldet. Am Donnerstag und Freitag kostet die Tageskarte fünf Euro und Samstag und Sonntag jeweils neun Euro. Kinder unter 13 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt.