Ahlbeck. Kamera ab auf der Ferieninsel: Zwei neue Episoden des beliebten „Usedom-Krimis“ mit Katrin Sass entstehen für die ARD. Die Serie ist ein Dauerbrenner. Die erste Folge wurde vor zehn Jahren gedreht.

Der „Usedom-Krimi“ in der ARD mit Katrin Sass in der Hauptrolle feiert Jubiläum: Vor zehn Jahren, im Februar 2014, begannen die Dreharbeiten für die erste Folge mit dem Titel „Mörderhus“. Bis zu drei TV-Filme um die ehemalige Staatsanwältin Karin Lossow sind seither jährlich entstanden, wie eine Sprecherin am Dienstag sagte. Um die sechs Millionen Zuschauer sähen jedes Mal zu. Jetzt haben laut NDR die Dreharbeiten für zwei neue Folgen begonnen.

Bis zum 11. April stehen neben Katrin Sass auch Rikke Lylloff ( Ellen Norgaard) und Till Firit (Kommissar Rainer Witt) für die beiden Episoden mit den Arbeitstiteln „Am Scheideweg“ und „Emma“ vor der Kamera. Gedreht werde in Wolgast, Swinemünde, Ahlbeck, Kamminke sowie in und um Berlin. Es seien die Folgen 23 und 24 der Krimi-Serie, Regie führe Matthias Tiefenbacher. Sie sollen im Herbst ausgestrahlt werden. Gedreht werde übrigens in aller Regel im Winter, wegen der melancholischen Stimmung.