Rostock (dpa/mv). Ob Pinscher, Rottweiler, Rauhaardackel, Münsterländer oder Mops - rund 270 Hunderassen sind bald wieder in Rostock zu sehen. Die Rassehundeausstellung feiert ein rundes Jubiläum.

Zur 20. Auflage der internationalen Rassehundeausstellung werden vom 30. September bis 1. Oktober in Rostock Züchter, Hundehalter und Aussteller aus zahlreichen Ländern erwartet. „Die Ausstellung ist zu einer festen Größe in Hundedeutschland geworden“, sagte Ulrike Schmidt, MV-Landesvorsitzende im Verband für das Deutsche Hundewesen, am Dienstag in der Hansemesse. Angemeldet wurden 1748 Hunde von 269 verschiedenen Rassen, die aus 21 Ländern anreisen, darunter aus Ägypten und den USA.

Die Messe soll Hundebesitzern oder solchen, die es werden wollen, Kontakte zu seriösen Züchter verschaffen und Informationen über die Hunde bieten. „Hier gibt es keine Qualzucht. Alle Tiere stammen aus kontrollierter Zucht“, so Schmidt. Auf der Messe werden keine Hunde verkauft. Titelhund und Plakatstar ist in diesem Jahr der West Highland White-Terrier „Jette“. Fast zwölf Jahre alt, gesund und ein großer Fan von Leckerlis, wie Besitzerin und Ausstellungsleiterin Peggy Rewitz verriet.

Die einzelnen Rassen sind nicht an allen Ausstellungstagen zu sehen, weshalb die Messe Besuchern riet, sich über den jeweiligen Tag zu informieren. Es werden erneut über 20.000 Besucher erwartet. Die würden auch die Gelegenheit nutzen, Zubehör einzukaufen. Auf der Messe gibt es fast alles für Frauchen, Herrchen und die Vierbeiner - vom Hundekuschelsack über Hundemäntel, Futter und Leinen.