Ludwigslust (dpa/mv). Das Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Ludwigslust mit 500.000 Euro Schaden am Wochenende ist auf Brandstiftung zurückzuführen. Das teilte die Polizeiinspektion Ludwigslust am Dienstag mit. Eine technische Ursache scheide aus. Ein Brandgutachter habe den Brandort am Dienstagvormittag untersucht.

Das Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Ludwigslust mit 500.000 Euro Schaden am Wochenende ist auf Brandstiftung zurückzuführen. Das teilte die Polizeiinspektion Ludwigslust am Dienstag mit. Eine technische Ursache scheide aus. Ein Brandgutachter habe den Brandort am Dienstagvormittag untersucht.

Aus noch ungeklärter Ursache hatte der Dachstuhl in der Nacht zu Samstag Feuer gefangen. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Die Bewohner konnten anschließend jedoch nicht mehr in ihre Wohnungen zurückkehren und mussten anderweitig untergebracht werden. Drei Aufgänge seien betroffen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung.