Vorpommern-Greifswald

Ertappte Fahrraddiebe verlieren Räder auf der Flucht

Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs zu sehen.

Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs zu sehen.

Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Heringsdorf (dpa/mv). Auf ihrer Flucht haben mutmaßliche Fahrraddiebe am Samstagmorgen in Heringsdorf auf Usedom zwei Räder verloren - durch die geöffnete Hecktür ihres Transporters. Ein Urlauber aus Berlin hatte gegen 4.10 Uhr in der Nähe eines Campingplatzes drei Personen beim Verladen beobachtet und angesprochen, wie die Polizei mitteilte. Polizisten stellten dann nahe der Verladestelle außer den beiden verlorenen Rädern neun weitere zum Abtransport bereitgestellte Drahtesel sicher.

Am Samstag wurden schließlich 19 Fahrräder als gestohlen gemeldet. Sie waren alle in der Nähe des Campingplatzes verschwunden. Die Eigentümer der elf gefundenen Räder erhielten diese zurück. Den Gesamtwert der verschwundenen Räder gab die Polizei mit 20.000 Euro an. Weitere Details - etwa zu den Tätern und deren Fahrzeug - waren zunächst nicht bekannt.