Volleyball

Champions League: SSC Schwerin erhält vom Land 100 000 Euro

Euro-Banknoten.

Euro-Banknoten.

Foto: dpa

Schwerin. Die Bundesliga-Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin erhalten 100 000 Euro vom Land Mecklenburg-Vorpommern für die Teilnahme an der Champions League. Das teilte das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung am Freitag mit. "Eine Nichtteilnahme des Vereins an diesem europäischen Wettbewerb wäre ein herber Rückschlag für den Volleyballsport in der Region", sagte Sportministerin Stefanie Drese (SPD) dazu. Die Unterstützung sei eine "allgemeine Sportförderungsmaßnahme des Landes Mecklenburg-Vorpommern".

Angesichts der Corona-Pandemie soll die Champions League in dieser Spielzeit im Turniermodus ausgespielt werden. In der Gruppenphase treffen die jeweils vier Gegner einer Gruppe dafür zweimal in einem Jeder-gegen-Jeden-Turnier aufeinander. Der SSC tritt nach den derzeitigen Planungen in der ersten Dezember-Woche in Florenz gegen Scandicci und Busto Arsizio aus Italien sowie SkyRes Rzeszów aus Polen an. In der Rückrunde in der ersten Februar-Woche 2021 ist der deutsche Rekordmeister dann Gastgeber in der Palmberg Arena.