Gesundheit

Einige Apotheken in MV mit verkürzten Öffnungszeiten

Das Apotheken-Logo an der Schaufensterscheibe einer Apotheke.

Das Apotheken-Logo an der Schaufensterscheibe einer Apotheke.

Foto: dpa

Schwerin. Einige Apotheken in Mecklenburg-Vorpommern haben ihre Öffnungszeiten verkürzt. Durch die Schließung von Kitas und Schulen seien viele Beschäftigte mit der Kinderbetreuung beschäftigt, was zu Einschränkungen der Öffnungszeiten einiger Apotheken führe, sagte Bernd Stahlhacke, Geschäftsführer der Landes-Apothekerkammer, am Mittwoch.

Keine Apotheke in Mecklenburg-Vorpommern habe aber derzeit geschlossen, ebenso seien keine Corona-Fälle bei den Beschäftigten bekannt. In immer mehr Apotheken kommen den Angaben zufolge Plexiglasscheiben zum Einschatz, die die Mitarbeiter vor einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus schützen sollen. Im Nordosten gibt es rund 400 Apotheken.