Festspiele

Neuer Held gesucht: Koll verlässt Störtebeker Festspiele

Ralswiek. Die Störtebeker-Festspiele auf Rügen suchen einen neuen Titelhelden. Schauspieler Alexander Koll kehre in diesem Sommer nicht als Klaus Störtebeker auf die Naturbühne Ralswiek zurück, teilte Geschäftsführerin Anna-Theresa Hick am Mittwoch mit. Koll habe am Dienstag per E-Mail mitgeteilt, dass er die Zusammenarbeit aus persönlichen Gründen 2020 nicht verlängern werde. Er stand in den vergangenen zwei Spielzeiten als Störtebeker auf der Bühne.

Hick sagte, die Entscheidung stimme die Geschäftsleitung traurig, aber selbstverständlich akzeptiere sie den Schritt. "Wir werden unsere bereits gedruckten Plakate, Flyer und anderen Werbemaßnahmen für 2020 den neusten Entwicklungen anpassen." Die Störtebeker Festspiele machten sich nun mit Regisseur Marco Bahr auf Heldensuche. Bis zum Probenbeginn des diesjährigen Stücks "Im Angesicht des Wolfes" sind nur noch wenige Wochen Zeit.